top of page
_edited_edited.jpg

Achtsamkeit
für Dich 

IMG_1308.jpg

Nicole Guldimann

Im Interesse meiner Klient*Innen steht die Nachhaltigkeit des ganzheitlichen Wohlbefindens und die

Gesundheit an erster Stelle.

Mir ist es wichtig, auf jede Person individuell einzugehen. Meine Behandlungen, Kurse und Coachings führe ich sanft und einfühlsam durch. - Achtsamkeit für Dich

 

Ich freue mich auf eine Terminvereinbarung!

Aktuelles

Dein Atem, die Brücke - Yoga Masterclass 3er Serie 

 

Je länger ich Yoga praktiziere, desto mehr interessiere ich mich für die subtilen Praktiken. Ganz besonders fasziniert bin ich vom Atem. Wohl auch deswegen, weil ich durch mein eigenes Üben ein besseres Verständnis und tiefe Verbundenheit zu meinem Körper und mir selbst entwickeln konnte.

Einerseits völlig simpel und gewöhnlich und doch hoch komplex und vielschichtig. Ich möchte dich mitnehmen auf eine Reise durch die physischen, mentalen, emotionalen, energetischen und spirituellen Komponenten des Atems im Yoga. Während einer normalen Yogastunde bleibt leider viel zu wenig Raum, sich dem Phänomen Atem tiefgründig zu widmen. Jeder Mensch hat mit dem Atem jeder Zeit ein, wenn nicht das kraftvollste Werkzeug zur Hand, das ihm Barometer, Warnsignal und Heilmittel für viele Befindlichkeitsstörungen zu gleich ist.

 

 Was dich erwartet:  

  • Theorie in Form von Anatomie, Physiologie und Erkundungen des Geistes und der Emotionen, verankert in der Wissenschaft. 

  • Die spirituelle und kosmologische Geschichte des Atems. 

  • Der Atem aus der Sicht des Yoga (yogische Philosophie)

  • Pranayama (yogische Atemübungen)

     

  Begleite mich auf eine Reise in das Herz des Atems - ein Phänomen, das gleichzeitig völlig gewöhnlich und absolut aussergewöhnlich ist.

 

  • Wann: Montag, 03./10./17. Juni 2024 - 

    19:00 - 20:15h

  • Wo: B3, Grüttstrasse 42, 4562 Biberist

  • Mitbringen: bequeme Kleidung zum Bewegen und Atmen

  • Ausgleich: CHF 36.- pro Abend (jeweils bar oder TWINT) 

    die Plätze sind begrenzt. Parkplätze limitiert vorhanden.

 

Du wirst ein tiefes Gefühl der Beherrschung des Atems entwickeln, eine tiefere Verbindung mit den Geheimnissen des Universums und die Gewissheit, dass alles, was du brauchst, durch die Kraft des bewussten Atems erreicht werden kann.

 

Let's discover the magic! 

Padabhyanga, die ayurvedische Fussmassage

 
„Wer täglich seine Füsse massiert, der erreichen Krankheiten so wenig, wie die Schlange den Adler erreichen kann.“ (indische Weisheit)

Die Massage der Füsse hat im Ayurveda eine lange Tradition. An den Füssen befinden sich viele wichtige Marmapunkte (Reflexpunkte), über welche die Fussmassage Einfluss auf den gesamten Körper nimmt.

Wie vieles im Ayurveda ist diese Art der Fussmassage zugleich ganz simpel und dennoch unendlich vielschichtig wirksam.
Zum positiven Effekt einer Fussmassage, die per se schon sehr entspannend ist, wird gleichzeitig die Fussmuskulatur gestärkt. Was zu einer unvergleichlichen Leichtigkeit führt. In Kombination mit der bezaubernden Kaash-Schale ruht das eigene Gewicht ganz anders auf der Fusssohle.
Die Massage in Verbindung mit Triphala Ghee hat eine ausgesprochen positive Wirkung auf die Sehkraft und eine wohltuende Entspannung legt sich auf die Augen.

Wirkung

  • Reinigung des Körpers

  • Entspannung der Augen 

  • Stärkung der Sehkraft 

  • Beruhigung, Klärung der Gedanklichen 

  • Förderung der Gelassenheit 

  • Gegen Schlafstörung

Gerade jetzt im Frühling befinden wir uns in der Zeit der Reinigung und des Fastens. Wir sind bedacht unsere Organe zu entlasten, damit sich abgelagerte Stoffe lösen und ausgeschieden werden können. Ayurveda spricht von Ama - Unverdautes. Es sind Stoffwechselrückstände, die sich im Körper ansammeln und Ursache für verschiedene Befindlichkeitsstörungen sind. 
Ama entsteht, wenn wir zu viel oder zu häufig essen und/oder ein hektisches Leben führen. Ama ist die erste Stufe der Verschlechterung der Energie. Wird Ama regelmässig gelöst und ausgeschieden, können Krankheiten verhindert werden.

Padabhyanga ist eine herrliche Fussmassage, um die Stoffwechselaktivität im Körper zu steigern.

Melde dich bei mir für deine ganz persönliche 

Frühlingskur;)

Frühling Cleanse, Energie für Körper und Geist aus ayurvedischer Perspektive

 

Der Frühling ist traditionell die Zeit alten Ballast abzuwerfen und Innen wie Aussen in die Reinigung zu gehen. Die Schwere der kalten Jahreszeit abstreifen, den Stoffwechsel anregen und somit den Geist klarer werden lassen. Denn alles ist verbunden, Körper, Geist und Seele. Viele Menschen nützen diese Zeit für einen Detox oder zum Fasten. Diese Art der Reinigung ist aber nicht für alle geeignet. Fasten kann laut Ayurveda auch bedeuten, dass bestimmte Nahrungsmittel, die schwer zu verdauen sind, über einen bestimmten Zeitraum gemieden werden. Das kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Z.B der bewusste Verzicht auf Kaffee, Zucker, Milchprodukte oder Fleisch.

Bei Detox oder Cleanse denken wir immer daran körperlich Ballast los zu werden, weil wir uns schwer und kraftlos fühlen. Wir denken häufig nicht darüber nach, wo uns Energie verloren geht oder Energie aufstaut. Stattdessen fokussieren wir uns noch mehr auf das "Loslassen", statt die Energielecks zu reparieren. Daher ist es aus ayurvedischer Sicht sinnvoll zunächst zu prüfen, wo dir Energie verloren gehen könnte.

 

Mögliche Ursachen sind:

  • Überlastung und Multi-Tasking

  • Unklare Grenzen

  • Emotionale Gedankenkreise und unterbewusste Glaubenssätze

  • Körperliches oder mentales Unwohlsein "aushalten"

 

Aus ayurvedischer Perspektive ist es für die meisten Menschen gut einen Tag pro Woche zu fasten. Ein Fasten mit mit warmer Brühe, Frucht- oder Gemüsesäften, je nach Konstitutionstyp (Dosha). Im Unterschied zum westlichen Fasten wird im Ayurveda trotzdem nicht empfohlen länger als eine Woche zu fasten. Dies kann das metabolische Prinzip von Vata (Konstitutionstyp) schwer schädigen, in Mangelernährung resultieren und mangelnde Erdung im Geist bewirken. Längeres Fasten über die eigenen Kapazitäten hinaus mindert die Energie, vermindert die Immunkraft und kann niedrigen Blutdruck, sowie kalte Hände und Füsse hervorrufen. Der Zweck des Fastens im Ayurveda ist es also, die Nahrung zu reduzieren und weitere Maßnahmen zur Hilfe zu nehmen, um die Verdauung zu stärken, und darüber den Körper zu reinigen.
Während eines Fastens sollten keine schweren Körperübungen, Arbeiten oder Anstrengungen erfolgen. Gehe früh zu Bett und lasse genügend Raum zum Entspannen. Am besten wird das Fasten mit Methoden wie Pranayama, Meditation und Journaling kombiniert, um auch den Geist zu "entgiften".

Ein Kreis schliess sich. Ayurveda begleitet mich schon fast mein ganzes Leben lang. Zum ersten Mal in Berührung gekommen mit Ayurveda bin ich während meiner Ausbildung zur Drogistin. Als Schwesterdisziplin des Yoga war es natürlich auch in dieser Ausbildung omnipräsent. Seither ist Ayurveda immer mehr zu einem festen Bestandteil in meinem Alltag geworden.

Am 20. April 2024 werde ich nun meine nächste Ausbildung beginnen als "Ganzheitliche Ayurveda Beraterin mit Schwerpunkt Ernährung". Ich freue mich riesig darauf ein Jahr lang zu Lernen und darüber hinaus mit dir zu Teilen.

Wenn das Thema also mit dir resoniert, du gerne mehr über Ayurveda wissen möchtest, welche Konstitutionstypen es gibt, welcher Konstitutionstyp du bist, was das für dich bedeutet und wie sonst Ayurveda dich unterstützen kann für einen ausgeglichenen, erfüllten und glücklichen Alltag...

 

dann vereinbare mit mir einen 1:1 Ayurveda Termin. 

(Ich brauche zu Beginn bestimmt willige Versuchskaninchen;))

 

Buche dir sehr gerne ein kostenloses Erstgespräch und wir schauen uns gemeinsam an, ob und wie ich dich am besten mit Ayurveda auf deinem Weg unterstützen kann. 

Kontakt

Immer auf dem neusten Stand sein? 

Jetzt den Newsletter abonnieren und alle Infos erhalten

Danke für Dein Interesse!

bottom of page